Kirchenkreis

Kirchenkreis

Die Evangelischen Kirchenkreise Braunfels und Wetzlar haben eine neue Homepage mit vorwiegend gemeinsamen und je nach Gegebenheit getrennten Internetseiten. Die Arbeitsgruppe Kommunikation für den Vereinigungsprozess hat sie gemeinsam mit der Wetzlarer Agentur Grips gestaltet.

 Es war ein musikalischer Marathon besonderer Art: die Orgel ARENA Lahn/Dill. Der Kantor der Dresdner Frauenkirche Matthias Grünert hat vier Tage lang auf 27 Dorf- und Stadtorgeln in Mittelhessen 132 Werke von Johann Sebastian Bach und anderen Komponisten zu Gehör gebracht.

Warum ist es so wichtig, sich für die Krankenhausseelsorge einzusetzen? Sie will Menschen in diesen Zeiten nicht allein lassen, ihnen Zuwendung und Stärkung im Glauben anbieten, sterbende Patienten und ihre Angehörigen begleiten und die Trauernden trösten. Die Mitarbeitenden sollen unterstützt werden.

Reise in den Herbstferien zur 30-jährigen Partnerschaftsbegegnung zwischen dem Kirchenkreis Wetzlar und der Waldenser Gemeinde in Siena mit Übernachtungen in der Casa Cares.

Christen im westafrikanischen Burkina Faso freuen sich, dass sie bald ihre Gottesdienste unter einem Kirchendach feiern können.

Die Wiedereintrittstelle unserer Kirchenkreise Braunfels und Wetzlar und der Kirchenpavillon sind im Erdgeschoss des "Haus der Kirche und Diakonie" neben der Hospitalkirche am Haarplatz (Langgasse 3) untergebracht. Seit 15. März gibt es neue Öffnungszeiten.

Die Idee einer Jugendkirche weiterentwickeln und dafür einen konkreten Ort schaffen, alte Kirchengebäude neu nutzen, „Eventhopping“ als Veranstaltungsangebot für mehrere Gemeinden, Presbytertage wiederbeleben, das evangelische Profil deutlich sichtbar machen, die vielfältige Arbeit vor Ort mittels einer gemeinsamen Kommunikationsplattform veröffentlichen, die Seelsorge stärken: Das alles sind Impulse, die bei einer „Ideenwerkstatt“ in der Wetzlarer Kreuzkirche entstanden sind.

Ute Kannemann, Superintendentin des Evangelischen Kirchenkreises Wetzlar und Pfarrerin der Evangelischen Kirchengemeinde Lützellinden, tritt zum 1. Januar 2017 in den Ruhestand. Im Interview berichtet sie über gute und schwierige Erfahrungen ihres Dienstes in Gemeinde und Kirchenkreis sowie über die Themen, die in ihrer Amtszeit an erster Stelle standen.